Lese AG - Eine Kooperation der Hermannschule mit dem  Wilhelm-Hittorf-Gymnasium -

Lesetandem – AG an der Hermannschule

 

Wer nicht flüssig lesen kann, arbeitet sich oft nur mühsam Wort für Wort durch einen Text und schafft es kaum, Zusammenhänge zu erfassen. Das Lesen wird als Anstrengung empfunden, was häufig zu einem Teufelskreis des Nichtlesens führt. Je weniger man liest, desto größer werden die Defizite. Diesem Fakt tritt die Hermannschule auf vielfältige Weise entgegen. 

 

In diesem Schuljahr ist es uns gelungen, eine Kooperation mit dem benachbarten Wilhelm-Hittorf-Gymnasium aufzubauen, so dass wir unser Leseangebot noch weiter ausbauen konnten. Zusammen mit Siebtklässler*innen der Kooperationsschule fördern wir unsere Viertklässler*innen in ihrer literarischen Sozialisation und unterstützen sie gezielt in der Erweiterung ihrer Lesekompetenzen. 

Dazu nutzen wir das bekannte Bild von Trainer und Sportler. Ein Sportler benötigt ein effektives Training, um die eigene Leistung zu verbessern. Die Aufgabe des Trainers ist es, Schwächen genau zu beobachten, zu korrigieren und dem Sportler zu helfen, seine Potentiale zu entwickeln. In so genannten „Lautlese-Tandems“ trainieren die Sportler*innen wöchentlich mit Hilfe ihrer Trainer*innen.

 

Frau Spielhoff, als die AG verantwortende Lehrerin, hat seit Beginn des Schuljahres interessierte Gymnasiasten auf ihre Aufgabe als Trainer*in in der Lesetandem-Partnerschaft vorbereitet und gemeinsam mit Frau Rauter, die an beiden Schulstandorten als Schulsozialarbeiterin aktiv ist, diese besondere Trainingsidee an der Hermannschule implementiert. 

 

Mit Freude können wir nun immer mittwochs unsere fleißigen und wirklich motivierten Lesetandems während ihrer intensiven Übungseinheiten beobachten. Neben dem Fakt des effektiven Trainings freuen wir uns besonders über die gelingende schulformübergreifende Kooperation und das positive Feedback aller Beteiligten.

 

Lesepat*innen unterstützen beim Lesen


 
Wir, die Schüler und Schülerinnen der siebten Klasse des WHGs, durften an einem spannenden und lehrreichen Projekt teilnehmen. Als Lesepat:innen haben wir den Viertklässler:innen der Hermannschule geholfen, ihre Freude am Lesen zu entwickeln. Das Lesen und Vorlesen unterschiedlich schwieriger Texte hat uns allen viel Spaß bereitet. Nach jeder Lesezeit haben wir gemeinsam mit unseren Paten den individuellen Lesefortschritt reflektiert und festgestellt, was sich an ihren Lesekünsten verbessert hat. Das war für alle ein tolles Erfolgserlebnis!
 
 Als Fazit wünschen sich alle Beteiligten eine Fortsetzung der „Lese-AG“
 
 (von Meret)